Das Landesstraßenbauamt plant die Ortsumgehung Königsborn, Menz und Wahlitz mit der Anbindung an die B184 vor Gommern. Danach wird der Ort Königsborn durchschnitten, da der Straßenverlauf genau zwischen dem Unterdorf und dem Oberdorf verlaufen soll. Die neue Anbimdung an die B 1 erfolgt demnach vor dem Ort Heyrothsberge zwischen der Bahnlinie Loburg und Dessau. Damit wird folgerichtig der Straßenverkehr auf der B1 erhöht und bei geschlossenen Schranken starker Verkehrsstau geplant. Deshalb hat die UWG schon in den letzten Bauausschutzsitzungen einen Brückenbau für die B1 in die Diskussion eingebracht. Aber - die Verwaltung wiegelte ab. Es sind noch keine planrechtlichen Vorgaben vorhanden, so wurde uns suggeriert.

Die Erfahung aber zeigt jedem, wird nicht rechtzeitig reagiert und sollten schon Planungen vorliegen, sind diese schwerlich noch zu beeinflussen. Was ist zu Tun?

Wie die Einwohner Einfluss nehmen können und müssen, zeigt uns folgende Aktion:

Die Einwohner von Menz und Wahlitz werden im Mai diesen Jahres zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Neubau/ Umgehungsstraße B 184 eingeladen. (Heute als Information aus der Stadt Gommern erhalten)

Wird dies auch für die Einwohner von Heyrothsberge und Königsborn möglich sein. Und wer wird dies ermöglichen? und wann?

Mit freundlichen Grüßen
Karl Heinz Latz

 

Datenschutz

Impressum

Beitragsaufrufe
80167
Scroll to top