Aus der Historie: Mit Schreiben vom 19.12.2018 versagte das Ministerium der Finanzen einen Zuschuss aus dem Stark-Programm. Danach versagte am 10. Januar 2019 die Kommunalaufsicht die Genehmigung des Haushaltes.

Ein Schelm - wer böses dabei denkt.

Denn bisher wurden alle Haushalte mit Auflagen von der KA genehmigt.

Am 16.April 2019 beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Biederitz zum zweiten Mal nach einer Versagung durch die Kommunalaufsicht (KA) JL erneut für das jahr 2019 .8 Tage später wird bekannt, dass es keine Ausgaben mehr geben darf, außer rechtlich begründete. Meine Ausführungen und Anmerkungen in der Sitzung am 16. April in Verbindung und Bezugnehmend auf das Grundsätzegesetz (Wahrheit und Klarheit eines Haushaltes) wurden nicht berücksichtigt. Der Haushalt wurde vom Gemeinderat mit Stimmenmehrheit bei Nein-Stimmen und Enthaltungen genehmigt. Das Ergebnis ist nicht berauschend!

K.H. Latz MdGR

 

Das Landesstraßenbauamt plant die Ortsumgehung Königsborn, Menz und Wahlitz mit der Anbindung an die B184 vor Gommern. Danach wird der Ort Königsborn durchschnitten, da der Straßenverlauf genau zwischen dem Unterdorf und dem Oberdorf verlaufen soll. Die neue Anbimdung an die B 1 erfolgt demnach vor dem Ort Heyrothsberge zwischen der Bahnlinie Loburg und Dessau. Damit wird folgerichtig der Straßenverkehr auf der B1 erhöht und bei geschlossenen Schranken starker Verkehrsstau geplant. Deshalb hat die UWG schon in den letzten Bauausschutzsitzungen einen Brückenbau für die B1 in die Diskussion eingebracht. Aber - die Verwaltung wiegelte ab. Es sind noch keine planrechtlichen Vorgaben vorhanden, so wurde uns suggeriert.

Die Erfahung aber zeigt jedem, wird nicht rechtzeitig reagiert und sollten schon Planungen vorliegen, sind diese schwerlich noch zu beeinflussen. Was ist zu Tun?

Wie die Einwohner Einfluss nehmen können und müssen, zeigt uns folgende Aktion:

Die Einwohner von Menz und Wahlitz werden im Mai diesen Jahres zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Neubau/ Umgehungsstraße B 184 eingeladen. (Heute als Information aus der Stadt Gommern erhalten)

Wird dies auch für die Einwohner von Heyrothsberge und Königsborn möglich sein. Und wer wird dies ermöglichen? und wann?

Mit freundlichen Grüßen
Karl Heinz Latz

 

 

Im letzten Haupt- und Finanzausschuss unserer Einheitsgemeinde wurde über die Frage eines Interessenskonfliktes zwischen dem Doppelmandat als hauptamtlicher Bürgermeister und dem Kreistagsmandat diskutiert.

Vor dem Hintergrund der momentan im Kreistag wieder auf der Tagesordnung stehenden Kreisumlage

 
                           
Weiterlesen: Interessenkonflikte zwischen hauptamtlichem Bürgermeisteramt und dem Kreistagsmandat

 

 

Betreff: Antrag zum Winterdienst

Die UWG Biederitz beantragt zum Winterdienst die Ausdehnung des Räumdienstes

im Winter auf alle Straßen in der Gemeinde Biederitz. 

Zur Begründung:

In den vergangenen Jahren wurden im Winter nur ausgesuchte Straßen zum Räumen von Schnee benannt.

                                           
Weiterlesen: Antrag zum Winterdienst

 

 

Leider wurde unser Anliegen zum freien Zugang von unserer Presse falsch verstanden. Nach unserer Flyer Aktion haben wir mehrere Anfragen bekommen, warum nicht jeder Bürger freien Zugang zum Baggerloch hat. Daraufhin haben wir in der Verwaltung nachgefragt, ob auch unsere Gemeinde dort Eigentum besitzt.

Auf Nachfrage in der Verwaltung wurde dies bejaht. Es ging uns nur um diese Flächen, damit ein Zugang für alle zum Baden frei gegeben werden kann. Für dieses Anliegen muss es eine Lösung geben.

Weiterlesen: Richtigstellung zum Thema Baggerloch (Volksstimme)

Datenschutz

Impressum

Beitragsaufrufe
80178
Scroll to top